Als Saxophonduo haben wir uns im Sommer 2003 während einer gemeinsamen Urlaubsreise zusammengefunden. Wir kannten uns bis dahin aus dem Berliner Saxophonoktett „Enoxofas 08“ und aus dem Berliner Saxophonquartett „Fünfzig Finger“.

Auf dieser Reise bespielten wir mit Tenor- und Baritonsaxophon Straßen und Plätze in Süddeutschland, in Österreich und eine bayerische Staatsbeamtenparty mit unseren in südthüringischen, fränkischen und bayerischen Auen und Wäldern frisch zusammengebastelten Jazz-Standards und Evergreens.

Unsere neue Urlaubs-Duo-Musik mit Tango, Bossa, Blues und lauter altbekannten Songs stieß zu unserer Freude bei unseren Freunden und dem Berliner Publikum auf eine breite und schöne Resonanz. In Folge eines Vorspiels in der unsicht-bar Berlin studierten wir dann dort von Januar bis einschließlich Oktober 2004 zu zweit die hohe Schule der musikalischen und emotionalen Kommunikation bei regelmäßigen Auftritten in absoluter Dunkelheit.

Seither entstanden aus Impulsen unserer Zusammenarbeit und Begegnungen mit anderen Musikern verschiedene Projekte.

 

 

Andreas Kaufmann

Achim Kleiner

Duo-Geschichte